Reichwein-Radio der Adolf-Reichwein-Schule Langen (Hessen)

Kommunikation in verschiedenen Sprachen

Sprache verbindet alle Generationen und Kulturen – die grundlegende und gemeinsame Kulturtechnik. Wer sich mit anderen verständigen will, muss mit der gleichen Sprache, auf einer gleichen Ebene sprechen. Was, wenn man aber jeweils eine andere Sprache spricht und trotzdem miteinander kommunizieren möchte? Viele Sprachen haben Gemeinsamkeiten, aber auch interessante Unterschiede. An der Adolf-Reichwein-Schule in Langen (Hessen) gibt es viele SchülerInnen, LehrerInnen und ehrenamtlich tätige SeniorInnen, die alle eine andere Sprache sprechen. Welche Besonderheiten haben die einzelnen Sprachen und wie kann man die Klänge voneinander unterscheiden? Die Klang.Forscher! aus Langen haben eine Forschungsreise zu den Klangsprachen verschiedener Generationen und Kulturen unternommen.

Reichwein-Radio der Adolf-Reichwein-Schule Langen

Die Ergebnisse – Klang- und Sprachkompositionen

„Wir wollen in unserem Hörstück zeigen, wie die Generationen sich verändert haben. Dazu gehören die Änderungen in der Technik und des Verhaltens im Unterricht. Außerdem geht es darum, welche verschiedenen Sprachen alleine schon in unserem Schülerradio gesprochen werden. Hierzu werden immer wieder Klänge eingespielt, die zum einen Generationsunterschiede und zum anderen die kulturelle Vielfalt in unserem Schulalltag akustisch darstellen.“

„In unserer Klangcollage geht es darum, das Leben verschiedener Kulturen in der Schule widerzuspiegeln. Das drücken wir aus, indem verschiedene Kinder aus verschieden Klassen den Satz „Wir sind eins!“ in ihrer eigenen Muttersprache sagen. Mit Sprachen kommunizieren wir täglich. Trotz verschiedener ethischer Gruppensind wir eine Gemeinschaft und halten zusammen.“

Wasser kommt und Leben entsteht. Wind und Wetter jagen über die Welt. Die Menschen arbeiten hart und erfinden viel. Ihre eigenen technischen Errungenschaften verselbständigen sich und machen sie mundtot, doch am Ende holt sich das Wasser die Erde zurück. Eine akustische Reise in unterschiedliche Zeitzonen.

„Ich gehe jetzt mit offenen Ohren durch die Welt und lerne ständig neue Geräusche kennen.“
Justus Moritz, 7. Jahrgangsstufe

„Wir waren schon irgendwie Künstler. Was wir jeden Tag hören, haben wir zu einem gemeinsamen Kunstwerk gemacht, bei dem viele Schüler mitgearbeitet haben. Jeder hat sich eingebracht und es kam am Ende was ganz Tolles heraus.“
Alina Nehring, 6. Jahrgangsstufe

„Ich fand es spannend, mir zu überlegen, wie man die Geräusche am besten aufnimmt, um sie so zu erfassen, damit sie gut zur Geltung kommen und so für sich selbst sprechen. Ich habe versucht, mit verschiedenen Aufnahmetechniken den Geräuschen eine Seele einzuhauchen und Charakter zu geben. Ich habe dadurch viel für meine Arbeit in der Bühnentechnik an unserer Schule gelernt. Jetzt weiß ich auch die Funktionen unserer Aufnahmegeräte richtig anzuwenden und voll auszunutzen.“
Nicolas Krings, 8. Jahrgangsstufe

Die Schule

Die Adolf-Reichwein-Schule in Langen/Hessen ist eine kooperative Gesamtschule mit gymnasialen Eingangsklassen. Hier können die über 1.000 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 in drei Schulformen und einer Förderstufe lernen. Als „Starke Schule“ bietet die ARS eine nachhaltige Entwicklung des Lehrens und Lernens, kooperiert mit außerschulischen Partnern und fokussiert frühzeitig die Berufsorientierung. Im Rahmen des Reichwein Radios (offiziell lizenziertes Webradio) können interessierte Schülerinnen und Schüler eine zweijährige hörfunkjournalistische Grundausbildung absolvieren. Die von den Schülerinnen und Schülern produzierten Sendungen beinhalten alle Elemente eines Radioprogramms mit Nachrichten, Service, Veranstaltungstipps und zielgruppengerechter Musik.

An dem Projekt Klang.Forscher! nehmen die 12 Schülerinnen und Schüler des Reichwein Radios (7. – 8. Klasse) im Rahmen ihrer Grundausbildung teil.

Betreuender Lehrer: René Böttche (Leiter Reichwein Radio)

Mediencoach: Klaus Schüller (Lehrbeauftragter der Hochschule Darmstadt, Medienpädagoge)