Zehn Jugendliche der achten Klasse aus Realschule und Gymnasium sind in der AG Kreatives Schreiben der Kooperativen Gesamtschule im hessischen Freigericht.

Ihre Idee: Mit Texten, Geräuschen und selbst eingespielter und vom Musiklehrer komponierter Musik soll eine Geschichte über die Welt in 100 Jahren erzählt werden.

„Klänge aus der Zukunft“ – Ein Hörspielprojekt

Die Klang.Forscher!-Gruppe der Kopernikusschule hat sich am 9. März zum ersten Projekttag getroffen. Die Aufgabe: Die von den Schülerinnen und Schülern entworfene Geschichte „Klänge aus der Zukunft“ soll für ein Hörspiel umgearbeitet werden.

Ben Adler erzählt, worum es in der Geschichte geht:

Lea Krieger über den ersten Projekttag:
An unserem ersten Projekttag erzählten wir unserem Mediencoach Rolf Müller unsere Geschichte und überlegten gemeinsam, ob sie in sich stimmig ist. Dann besprachen wir, wie jede einzelne Szene klingen soll und teilten auf, wer welche Szene ausformuliert. Wir bekamen ein Beispiel, wie unsere Texte aussehen sollen, damit man sie gut vertonen kann. Danach hatten wir viel Zeit, um unsere einzelnen Szenen zu schreiben und anschließend das erste Mal aufzunehmen. Wir bekamen Feedback, was man umschreiben könnte und verbesserten unsere Texte. Und da das Ganze ja ein Hörspiel werden soll, machten wir uns Gedanken, wo wir Geräusche und Musik einfügen könnten.

Intensive Arbeit an den Manuskripten für das Hörspiel. (Foto: Rolf Müller)

Delphi Böhme schildert ihre Eindrücke:
An diesem ersten Projekttag schafften wir viel. Wir waren sehr motiviert und haben schon nach kurzer Zeit als ein Team gearbeitet. Die Atmosphäre war phantastisch, jeder im Raum war an Geschichten und am Schreiben interessiert, wir alle hatten ein Ziel: an diesem großartigem Projekt zu arbeiten. Die Kreativität, die im Raum war, konnte man regelrecht spüren.

Da wir nun zum ersten Mal die Chance nutzen konnten, von einem Radio-Erfahrenen etwas zu lernen, waren wir alle sehr aufgeregt. Es wurde viel geredet, gescherzt und die ein oder andere Gruppenbeziehung gestärkt. Da wir eine kleine Gruppe sind, ist es leicht, sich untereinander gut zu verstehen und konzentriert und effizient zu arbeiten. Meiner Ansicht nach konnten wir eine neue, positive Erfahrung machen und Erkenntnisse aus dieser Erfahrung mitnehmen.

An den nächsten Projekttagen werden die Texte noch einmal überarbeitet. Dann sind die Klänge an der Reihe: Klänge aus der Zukunft sollen mit viel Fantasie gestaltet werden. Die Klänge aus der Gegenwart werden aufgenommen. Die Musiker aus der Projektgruppe komponieren Musik zur Geschichte.


Eine erste Version des Hörspiels wird aufgenommen, um zu testen, ob die geplante Geschichte funktioniert. (Foto: Rolf Müller)

Außenaufnahmen für unser Hörspiel (Fotos: Rolf Müller)

Wir machen die Musik zum Hörspiel selbst: Das macht Spaß und klingt (meistens) cool! (Fotos: Rolf Müller)

Hier könnt ihr uns beim Musikmachen sehen – kreatives Chaos!

Endlich sind wir beim HR im Studio. Wir nehmen die Texte und die Musik live auf. Bald ist unser Hörstück fertig! (Fotos: Rolf Müller)

Die Klang.Forscher!-Gruppe der Kopernikusschule:

Schüler: Ben Adler, Delphi Böhme, Lilly Hartmann, Lea Krieger, Claudia Scheja, Anika Suck, Amelie Titze, Lucia Weinel, Viktoria Wolter

Lehrer: Bettina Mähler, Andreas Weismantel

Coach: Rolf Müller, Hessischer Rundfunk