Der Deutsche Klang.Forscher! – Preis 2019

Ausschreibung
Bewerbungsfrist bis 30. November 2018

Gefällt mir! Daumen hoch oder runter – und schon wieder ist ein Urteil gefällt. Das geht schnell, macht Spaß und hilft uns weiter, glauben wir. Aber warum müssen wir immer alles bewerten? Wie bewerten wir eigentlich die Vielzahl an Informationen? Ist dem Urteil anderer Menschen mehr zu trauen als dem eigenen Gefühl? Wie wirkt sich das dauernde Werten und Bewertetwerden auf uns aus? Auf unser Selbstbild, unsere Kreativität und unsere Gefühlswelt? Und wie sind Bewertungen und Informationen manipulierbar?

Diesen und vielen weiteren Fragen gehen die Klang.Forscher! im Schuljahr 2018/19 nach. Sie machen sich Gedanken zu diesem Phänomen, erforschen, mit welchen Klängen sich das Thema darstellen lässt und produzieren aus Geräuschen, Tönen, Interviews und Texten ein Hörstück (Länge max. 5 Minuten). Dabei werden sie von professionellen Mediencoaches nach dem Prinzip des Forschenden Lernens unterstützt. Bei der Projektarbeit schulen die Schülerinnen und Schüler ihre akustische Wahrnehmung, den kreativen Umgang mit Klang und den selbstbestimmten Umgang mit Medien.

Klang.Forscher! im Studio
Bild: Stiftung Zuhören

Die Klang.Forscher! 2017/2018
Bild: Lena Engel

Schülerjury bei der Preisverleihung
Bild: Lena Engel

Der Deutsche Klang.Forscher!-Preis richtet sich an Schulklassen oder Schülergruppen der 6. – 10. Jahrgangsstufe aller Schularten aus ganz Deutschland.

Schulen können ihre Bewerbung bis zum 30. November 2018 einreichen.
Bewerbungsformular (Bitte laden Sie das Bewerbungsformular herunter, füllen Sie es vollständig aus und schicken es per Mail an klang-forscher@stiftung-zuhoeren.de)

Aus allen Bewerbungen werden die Schulklassen mit den besten Umsetzungsvorschlägen ausgewählt, die ihre Ideen mit Unterstützung eines Mediencoaches im Rahmen einer Arbeitswoche im Frühjahr 2019 hörbar machen dürfen.

Was kostet die Teilnahme?1

Nichts! Denn

  • wir übernehmen die Honorare für die Mediencoaches.
  • wir überreichen jeder Gruppe ein Starter Kit (Aufnahmegerät, Kopfhörer).
  • wir schicken den Lehrkräften einen Klang.Forscher!-USB-Stick mit wertvollen Materialien zur Zuhörbildung für die Unterrichtsvorbereitung.
  • wir übernehmen die Reisekosten innerhalb Deutschlands (Deutsche Bahn, 2. Klasse) für die Fahrt zur Auftaktveranstaltung, zur Studioproduktion und (für eine Schülerdelegation) zur Abschlussveranstaltung.

Wie könnt ihr euch bewerben?

Eure Ideen sind gefragt!

Macht ein wildes Brainstorming und schreibt auf, welche Ideen ihr zu „Gefällt mir! – Werten und bewertet werden“ habt.
Wie lässt sich das Thema mit Hilfe von Klängen, Tönen, Geräuschen, Interviews darstellen?
Welche Geschichte könnte hinter dem Bewerten stecken?

In der Bewerbung schreibt ihr uns

  1. Welches Thema euch interessiert
    Welche „Gefällt mir! – Werten und bewertet werden“-Aspekte möchtet ihr akustisch erforschen und warum? Welche Haltung wollt ihr dabei einnehmen? Wen und was möchtet ihr gerne akustisch darstellen?
  1. Wer ihr seid
    Seid ihr eine Klasse, eine Radio-AG oder eine andere Gruppe? Habt ihr schon Radioerfahrung oder Erfahrung mit Projektarbeit? Wie groß ist eure Gruppe? Was macht euch aus?
  1. Welche Umsetzungsideen ihr habt
    In welcher Form wollt ihr euer Thema erzählen? In Form eines Hörspiels? Als sachlichen Beitrag? Als Originalton-Collage? Als kritische, ernste, fantasievolle oder verrückte Geschichte?

Die Bewerbung soll höchstens eine Din A4-Seite umfassen und kann entweder als Anhang per Mail an klang-forscher@stiftung-zuhoeren.de oder über das Bewerbungsformular eingereicht werden. (Bitte laden Sie das Bewerbungsformular herunter, füllen Sie es vollständig aus und schicken es per Mail an klang-forscher@stiftung-zuhoeren.de)

Auswahl der Schulen

Aus allen Bewerbungen wählt eine Jury aus Hörfunk-, Klang-, und Sprachexperten/innen die Klassen oder Gruppen mit den besten Ideen aus. Alle Schulen bekommen bis Mitte Dezember 2018 Bescheid, ob sie beim Programm dabei sind.

Programmablauf

1. Auftakt

Alle teilnehmenden Lehrkräfte sind zum Auftakt (Lehrerfortbildung) im Februar 2019 in den Hessischen Rundfunk in Frankfurt am Main eingeladen. Hier erhalten die betreuenden Lehrkräfte Einführungen in die Methoden der Zuhörbildung und des Forschenden Lernens sowie in auditive Erzählmethoden. Sie haben die Gelegenheit, auf die jeweilige Klasse zugeschnittene Fragestellungen und Themen zu diskutieren. Jede Programmklasse erhält außerdem ein Klang.Forscher!-Starter Kit, bestehend aus einem Aufnahmegerät, Kopfhörern und einem USB-Stick mit Materialien zur Zuhörbildung.

Klang.Forscher! bei der Preisverleihung
Bild: Lena Engel

Klang.Forscher!-Starter-Kit
Bild: ChunDerksen

Klang.Forscher! unterwegs
Bild: Stiftung Zuhören

2. Arbeitswoche

Im Zeitraum März bis Mai 2019 findet an den Schulen die Klang.Forscher!–Arbeitswoche statt. Den Termin vereinbart jede Gruppe mit ihrem Coach individuell. Der Mediencoach kommt in die Klasse und hilft den Schülerinnen und Schülern ihr gewähltes Thema akustisch umzusetzen. Aufnahmen werden gemacht und vorgeschnitten, Szenen entwickelt und eingeübt, die Manuskripte geschrieben und das Sprechen geübt.
Nach der Arbeitswoche geht es für die Endproduktion in ein professionelles Tonstudio, wo die Hörstücke zusammengesetzt und fertig abgemischt werden. Jede Klasse produziert ein oder mehrere Hörstücke (maximale Länge: jeweils 5 Min.). Eines davon kann beim Wettbewerb eingereicht werden. Die Schülerinnen und Schüler können die Form frei wählen, z. B. Klangcollagen, Kurzfeatures oder Hörspiele.

3. Abschluss

Anfang Juni 2019 werden von allen Klang.Forscher!-Gruppen Delegationen zur Preisverleihung im Hessischen Rundfunk nach Frankfurt am Main eingeladen. Die produzierten Hörstücke werden in einem feierlichen Rahmen dem Publikum vorgestellt und gewürdigt. Eine hochkarätige Jury bestimmt die Gewinner, die mit dem Deutschen Klang.Forscher!-Preis ausgezeichnet werden.

Alle Termine im Überblick

  • bis zum 30. November 2018: Bewerbungen können eingereicht werden (kurzes Konzept)
  • bis Mitte Dezember 2018: Rückmeldung an alle Gruppen über die Auswahl der Schulen
  • 19. Februar 2019: Auftaktveranstaltung für alle teilnehmenden Lehrkräfte in Frankfurt a.M.
  • Februar und März 2019: Zeit für Vertiefung der Themen Klang, Zuhören und Bewertung im Unterricht, Vorbereitung Arbeitswoche
  • März – Mai 2019: Umsetzung des Konzepts in einer Arbeitswoche
  • 4. Juni 2019: Preisverleihung in Frankfurt a. M.


Die Initiatoren des Programms:

Klang.Forscher! ist ein Kooperationsprogramm der PwC-Stiftung Jugend Bildung Kultur, der Stiftung Zuhören und CHUNDERKSEN, einem Büro für Filmproduktion und Kommunikationsdesign. Ziel des Programms ist es, das bewusste Zuhören zu fördern.

Sie haben Fragen zum Ablauf oder zu Inhalten des Programms? Melden Sie sich!
Wir stehen gerne zur Verfügung: klang-forscher@stiftung-zuhoeren.de

1 Evtl. entstehende weitere Kosten (z. B. Fahrten während der Arbeitswoche, Material, Verpflegung etc.) können nicht übernommen werden.